Aktuelle Seite: HomeTurnenBeiträge ArchivDie Mädels vom TVH sind beste fränkische Mannschaft in der Königsdisziplin der Turnergruppen Meisterschaft

Die Mädels vom TVH sind beste fränkische Mannschaft in der Königsdisziplin der Turnergruppen Meisterschaft

"Warum muss es immer gefühlte 40 Grad bei Wettkämpfen sein," jammerten Kampfrichterinnen Natalie Eichstaedt und Rike Straub. Die Mädels von Turnverein Hallstadt zeigten am vergangenen Wochenende im niederbayerischen Wallersdorf eine wahrhaft tolle Teamleistung. 55 Mannschaften gingen in Wallersdorf an den Start. Das niederbayerische Turnerjugend Team hat die Meisterschaft perfekt organisiert.

"Bei den 4 Disziplinen Tanzen , Turnen, Laufstaffel und Medizinballweitwurf geht es schon lange nicht mehr um Breitensport, sondern es wird eine Höchstleistung in allen Disziplinen erwartet um auf dem Treppchen zu stehen" so Rike Straub Mitglied der Landesfachausschusses Turnerjugend des bayerischen Turnverbandes.

Die Mannschaft besteht aus 3 erfahrenen Turnerinnen Lea-Marie Frank, Barbara Freund und Teresa Geiger. Sie geben Ihren 9 jungen Mannschaftskolleginnen, Julia Getmanenko, Antonia Schramm, Xenia Herter, Lorena Dotterweich, Lilly Knauer, Lilli Weber, Isabel Zier, Franka Spies und Hannah Rattenberger, welche eigentlich noch im Nachwuchsbereich starten dürften, mit Ihrer Erfahrenheit, die Rückendeckung die die jungen Aktiven in dieser Leistungsklasse brauchen.

Als beste fränkische Mannschaft kann so Hallstadt den Titel vom letzten Jahr verteidigen. Als 3. Platzierte bei den Ostbayerischen kann die Gruppe sich mit einem guten Gefühl auf die deutschen Meisterschaften am 05.10.2019 vorbereiten.

In jeder Disziplin gehen von den 12 Starterinnen der Mannschaft 8 an den Start. Der Wettkampf begann mit Tanz. Ein Sturz, auf dem sehr rutschigen Boden, bei einem Sprung ließ die Gruppe nicht aufgeben. Sie fanden sofort in ihren Tanz zurück, welcher mit Schwierigkeiten von Tanztrainerin Natalie Eichstadt gespickt wurde und erreichten so noch 9.18 Punkte von 10 Punkten. Beim Medizinballweitwurf, müssen um 10 Punkte zu erreichen, der 2 kg schwere Ball von jeder der 8 Turnerinnen 13,50 Meter weit geworfen werden. Hier wurden gesamt von 8 an den Start gehenden 102,33 Meter erreicht und die Gruppe wurde mit 9,88 Punkten belohnt.

Pech hatte die Gruppe bei der Laufstaffel, hier müssen bei 8 x 75 Meter 1 Minute 24 Sekunden gelaufen werden um zehn null zu bekommen. Durch das einmal wöchentliche Sprinttraining von Trainerin Kimberly Wheeler ist die noch junge Gruppe auf den besten weg dahin und laufen derzeit eine Zeit von 1 Minute 26 Sekunden. Dies ist eine Punktzahl von 9.4 Punkten und jede Läuferin muss die 75 Meter in 10,6 Sekunden laufen. Ein hoher Anspruch für "nicht" Leichtathleten. Leider wurde gestern das Staffelholz bei einem Wechsel verloren, dennoch kämpfte sich die Gruppe an eine Zeit von 1 Minute 30 Sekunden und gewann den Lauf gegen 2 weitere Mannschaften. Der Punktverlust war nicht aufzuholen. Den Ostbayerischen Titel mussten die Hallstadterinnen zum Schluss wegen 0,89 Punkte Rückstand abgeben, freuten sich aber sehr über die gewonnene fränkische Meisterschaft. "Wir sind ein Team, ein Stabverlust kann jeden aus dem Team passieren" , so eine Aktive zu einem Funktionär der Veranstaltung.
Die neue Turnübung ist auf dem Anspruch eines hohen deutschen Niveau , mit hohen Schwierigkeiten choreographiert. Hier zeigten die Turnerinnen ihre Klasse und konnten eine 9,38 für sich mitnehmen und werden bis zur deutschen Meisterschaft noch an dem Feinschliff arbeiten. Ziel ist hier eine 9,9 bis volle Punktzahl zu erreichen.

2019tgm

vorne von links nach rechts
Hannah Rattenberger, Franka Spies, Lorena Dotterweich, Lilly Knauer, Lilli Weber, Isabel Zier und Barbara Freund
hinten von links nach rechts
Xenia Herter, Julia Getmanenko, Antonia Schramm, Lea-Marie Frank und Teresa Geiger

Joomla templates by Joomlashine
/> /html>